LOGHANDHOUSE

Fotos von Häusern

Wildes Blockhaus

Wildes Blockhaus sollte wild aussehen; solches „ Waldhaus“. Das ist keine technische Frage, sondern die Frage des Designs.

Das Haus in diesem Stil sieht brutal aus, deswegen Holzstämme sollten so sein:

  • 1
    Massiv, über 50cm in Durchmesser, mit einem dicken Baumschenkel.
  • 2
    Grob, nur von Hand mit traditionelle Zimmermannswerkzeuge (Holzaxt, geschärfter Spaten, Ziehmesser) verarbeitet, um die ganze Beschaffenheit, alle Beulen und Hohlräume zu behalten.
  • 3
    Nicht standardisierte (unterschiedliche) in der Größe, und so gelegt, dass der Rest auf eine ungleiche Länge vorsteht.

Schnitttechniken- Kanadische oder Finnische, was prinzipienlos ist. Hauptsache, dass das Schnitttechnik muss mit dem Rest (in der „Schüssel“) sein. Die Holzstämme so gestapelt, dass die Wipfels mit Baumschenkeln, sowie lange Reste mit kurzen abwechseln sind.

Als Dekoration von wilden Blockhäusern, kann man Holzstämmen mit den Resten von Baumschenkel oder stark gekrümmten zu verwenden. Holzstämmen mit dem Baumschenkel werden für die Außendekoration des Hauses und als innere Stutzen verwendet. Gekrümmte Elemente eignen sich zur Herstellung von Treppenschienen.

Als Innenausstattung von wilden Blockhäuser verwendet man ganz oft „raue“ Möbeldesign.

Der Stil des „wilden Blockhauses“ lässt sich erfolgreich mit rustikal zu kombinieren. Rustikal ist der Stil der Bau von Steinhäusern, oder ihre Umhüllung durch grob gehauen Steine.

X
<
>